Please reload

STICHWORTE

Please reload

NEUSTE ARTIKEL

FOLGE MIR

  • Facebook Clean Grey
  • Instagram Clean Grey

Was authentisch Leben bedeutet - PLUS acht Tipps für mehr Authentizität in deinem Leben

April 26, 2017

Authentizität ist ein großes Wort.

 

Für das Leben bedeutet es Echtheit im Sinne davon, frei von Masken zu sein und sein Inneres nach außen zeigen zu können. Das zu leben und auszudrücken, was in deinem Herzen ist – ohne Einschränkung.

 

Es gibt nur einen Weg zum Glück, und dieser ist der ehrliche Weg zu dir selbst.

 

Dazu gehört es auch, die eigenen Talente in die Welt zu bringen und somit zu tun, was dir Freude bereitet. Denn: Wenn du Freude erlebst, kannst du dir sicher sein, dass du auf dem richtigen Weg bist. (Nein, Freude ist es nicht, nach Feierabend mit einer Tüte Chips auf der Couch zu landen und eeeendlich abhängen zu können.) 


Freude ist DER Indikator für Authentizität

 

Dabei geht es nicht darum, ab sofort die ganze Zeit happy durch die Gegend zu strahlen. Dies ist eher die große Belohnung nach viel fleißiger Arbeit auf dem mehr und mehr authentischen Weg. Denn der Weg zu sich selbst ist oft nicht ganz so einfach.

 

Knackpunkt ist folgender: Durch die unzähligen Erfahrungen im Leben eines Menschen baut die Persönlichkeit sich in einer ganz individuellen Struktur auf. Manche sagen dazu auch 'Ego'.  Dieses Ego ist voller Ängste – und diese halten die meisten Menschen davon ab, ganz sie selbst zu sein. 

 

Was hindert daran, ein authentisches Leben zu leben?

 

Aufgrund dieser ganzen Ego-Ängste wird Authentizität allzu oft als bedrohlich wahrgenommen. Nach dem Motto: Wenn ich zu viel von mir zeige, mache ich mich angreifbar. 

 

Kinder gehen wir mit völlig offenem Herzen in die Welt und sind dabei absolut abhängig von ihren Bezugspersonen. Mutter Natur hat es so eingerichtet, dass die kleinen Menschen ein tiefes Bedürfnis nach Nähe, Kontakt und Akzeptiert-Werden verspüren – schon deshalb, weil sie alleine niemals überleben könnten. Deshalb ist es für ein Kind (das ja noch nicht reflektieren kann, wie die großen Menschen mit ihm umgehen) absolut oberste Priorität, Aufmerksamkeit zu bekommen und akzeptiert zu werden. Es wird sich anpassen, wenn das notwendig ist. Es ist völlig verzweifelt, wenn es die Aufmerksamkeit nicht bekommt, vernachlässigt oder beispielsweise auch ständig kritisiert wird – denn nochmal: Aus Sicht der Natur hängt davon das Überleben ab.

 

In dieser ersten Zeit im Leben ist es ganz normal, dass sich Verletzungen, negative Glaubenssätze und Muster bilden. Die hat jeder von uns! Und genau diese Muster und Glaubenssätze sind es, die noch im Erwachsenenalter unterbewusst ihr Unwesen treiben. Bekommt ein Kind zu hören, es sei nicht gut genug, glaubt es den Eltern – und tut es unbewusst noch als Erwachsener. Wenn es als Kind notwendig ist, brav und angepasst zu sein, um der Strafe der Eltern zu entgehen, bildet sich daraus beispielsweise der Glaubenssatz, man dürfe nicht auffallen und bleibt Zeit seines Lebens hinter seinen Möglichkeiten. Authentisch zu leben hat dann keine Chance.

 

Offenheit als Notwendigkeit für Authentizität

 

Offenheit und Wertfreiheit sind Notwendigkeiten für ein authentisches und glückliches Leben. Im Laufe der Jahre hast du vielleicht gespürt, dass du am Sinn deines Lebens vorbei läufst (wenn es denn einen gibt?) ; dass es noch viel mehr da draußen gibt, das erfahren werden will (du aber vielleicht nicht aus deiner Haut kannst?) ; dass noch viel mehr Möglichkeiten und Talente in deinem Inneren schlummern, die raus wollen (aber wer will schon was von deinen Talenten hören/sehen und kannst du das überhaupt?).

 

Wenn du offen wärst in dem Moment, in dem tief in dir drin ein leises Stimmlein dich zu Veränderung im Leben motivieren will, könnte sich ein wundervoller neuer Weg vor dir entfalten. Du könntest lernen, dich frei weiterentwickeln und immer zufriedener werden. 

 

Leider ist – wie ja oben schon gesagt – diese Offenheit bei den wenigsten Menschen vorhanden. Zunächst. Denn diese Offenheit für die Möglichkeiten und Chancen im Leben kann kultiviert werden. Dies beginnt mit Selbstreflexion, das eigene Leben und die eigene Persönlichkeit ehrlich zu betrachten, Muster zu hinterfragen und Glaubenssätze aufzulösen. 

 

Wie sieht dieser Weg hin zu einem authentischen Leben aus?

 

Selbstverständlich ist der Weg zu mehr Authentizität für jeden Menschen individuell. So individuell wie die Persönlichkeit und Psyche, die Talente, Fähigkeiten und Werte eines jeden Einzelnen. Doch gibt es einen ganz wesentlichen Grundsatz:

 

Löse so viele Strukturen und Glaubenssätze wie möglich auf, die dich daran hindern, wirklich Du zu sein

 

Es wird nicht nur in der spirituellen Sicht davon ausgegangen, dass alles was du für dein Leben in Authentizität und Fülle benötigst bereits in dir angelegt ist. Auch in der Psychologie ist dies mittlerweile ganz offiziell angekommen.

 

Der ganze Zweig der humanistischen Psychologie/Psychotherapie sowie die Techniken des NLP bauen auf dem Grundsatz auf, dass alles was du zum Glücklichsein und für ein authentisches Leben brauchst, in dir trägst und du 'nur' die Muster und Glaubenssätze, die darüber liegen, auflösen musst.

 

Jede Idee, jeder Wunsch und jedes Bedürfnis das du in dir spürst, kommt von genau diesem Ort tief in dir, in dem zu jeder Frage auch schon die Lösung vorhanden ist. Es kann jedoch schwer sein, alleine hinter seine Muster und Glaubenssätze zu blicken und die Lösungen zu sehen – wir sind ja alle irgendwie betriebsblind für unser eigenes System. Hierbei kann dir ein Coach oder Therapeut helfen.

 

Jetzt möchte ich dir aber ein paar Tipps mitgeben, die dich – regelmäßig angewendet – schon ein gutes Stück weiter bringen können.

 

 

IM FOLGENDEN 8 TIPPS FÜR DEINEN WEG ZU MEHR AUTHENTIZITÄT IM LEBEN

 

1. ÜBERNIMM VERANTWORTUNG 

 

Der erste Schritt ist, dir einzugestehen, dass du die volle Verantwortung für dein Leben trägst. Nur durch diese Erkenntnis, dass du der/die einzige bist, die dein Leben bisher gelebt hat und noch leben wird, kann die Veränderung in Gang kommen. Dies ist der erste elementare Schritt. Mache dir bewusst, dass niemand dir sagen kann, wie dein authentisches Leben auszusehen hat!

 

 

2. BAUE DEINE ÄNGSTE AB

 

Danach geht es darum, die Ängste abzubauen, die du im Laufe deines Lebens aufgebaut hast. Das geht nur Schritt für Schritt und ist nicht immer einfach, denn du wirst hier mit deinen tiefen Verletzungen und deinen Urängsten konfrontiert. Hierbei kann ein Coach oder Therapeut helfen, denn die Herausforderung ist groß. Es geht auch nicht nur darum, die Ängste anzuschauen und aufzulösen, sondern parallel das Urvertrauen ins Leben wieder aufzubauen. Denn auch das ist bei vielen Menschen angeknackst. 

 

 

3. ENTSCHEIDE DICH!

 

Triff die Entscheidung aus deinem vollen Herzen, dass du etwas ändern willst – komme was wolle! Gestehe dir ein, dass du die Kraft in dir hast, deinem Leben eine positive Wendung zu verschaffen. Hierfür ist schon ein wenig innere Sicherheit oder ein gewisser Leidensdruck notwendig. Aber wenn du dich darauf einlässt und die Entscheidung aus ganzer Seele triffst, kann das Leben dir unglaubliche Chancen präsentieren, die dich unterstützen und weiter bringen.

 

 

4. LERNE DEINE INNERE STIMME KENNEN

 

Du hast wie jeder Mensch ein eingebautes Guiding-System. Dein Navi für dein Leben. Dieses besteht aus deinem Bauchgefühl und deiner Intuition (Vorsicht – die zwei sind nicht das Selbe). Dein Bauchgefühl ist dein Helfer in jeder Situation, der dich dabei unterstützt, zum Beispiel die Menschen die dir begegnen richtig einzuschätzen. Deine Intuition hingegen lässt dich beispielsweise vorab wissen oder spüren, ob eine Idee erfolgreich sein kann und ob sie dich auf deinem Weg weiterbringt. Diese beiden Systeme führen dich auf deinem Weg zu einem authentischen Leben. Erkenne an, dass dies so ist und dass du alles was du wissen musst, wirklich in dir hast!

 

 

5. LERNE, DEINEN INNERES NAVI ÜBER DEINEN VERSTAND ZU STELLEN

 

Das ist sicherlich wieder keine einfache Sache – jedoch wirst du es dir mit der Zeit wirklich danken. In der Gesellschaft wird der Verstand als die höchste Instanz angesehen. Das Tun sollte rational abgewägt werden. Doch ist der heutige Stand der Forschung folgender: Dein Herz, deine Intuition und dein Bauchgefühl reagieren wesentlich schneller und zuverlässiger als der Kopf! Eigentlich ist eine Sache innerhalb von Sekunden entschieden. Der Verstand versucht anschließend nur noch, die Herzensentscheidung rational  zu begründen oder sie sich selbst auszureden (wenn wieder die blöden Ängste, Glaubenssätze und Muster im Spiel sind). Im zweiten Fall stellt sich später heraus, dass eine Chance vertan oder eine Entscheidung nicht zum eigenen besten war.

 

 

6. SEHE DIE HERAUSFORDERUNGEN IM LEBEN ALS LERNAUFGABEN

 

Leben bedeutet Entwicklung. Was sich nicht entwickelt, geht zugrunde. Das ist überall in der Natur zu beobachten. Auch wir Menschen müssen uns stetig weiterentwickeln und aus unseren Erfahrungen lernen. Wenn du nun schlechte Erfahrungen machst oder du Herausforderungen gegenüber stehst, dann sieh diese als Lernaufgaben an. Denn eigentlich – wenn wir die momentane emotionale Verwicklung herausrechnen – sind sie auch nicht mehr. Es gibt immer eine Lösung und nach jeder gelösten Aufgabe bist du schlauer und weißt mehr und mehr, was für dich im Leben wichtig ist.

 

 

7. SETZE KRAFTVOLLE AFFIRMATIONEN UND HALTE SO DEINEN FOKUS

 

Affirmationen sind kraftvolle, positiv formulierte kurze Sätze, die du dir immer wieder selbst sagen kannst. Dieses Wiederholen dienst dazu, dass sie sich nach und nach als Überzeugungen in deinem Unterbewusstsein festsetzen. Einmal dort angekommen und verankert führen dich diese Überzeugungen (oder auch positiven Glaubenssätze) auf deinem Weg.

 

Als Unterstützung auf deinem Weg zu mehr Authentizität könnte eine Affirmation folgendermaßen aussehen. Probiere es mal ein paar Tage aus. Noch ein kleiner Tipp am Rande: die Hawaiinischen Huna-Meister (so etwas wie Medizinfrauen und -männer) empfehlen täglich 23 Wiederholungen am Stück - dann könne eine Affirmation in deinem Unterbewusstsein am besten arbeiten:

 

>> "Ich erlaube all meinen Ängsten und Zweifeln, die mich abhalten, mein Leben in Authentizität zu führen, zu heilen und sich aufzulösen. Ich lasse zu, dass all meine Glaubenssätze heilen, die mich von meinem Herzensweg abhalten und vertraue mich meiner inneren Führung vollständig an.<<

 

8. HAB DEINE ZIELE VOR AUGEN

 

Beschäftige dich jeden Tag mit deinen Zielen und Träumen. Wenn du deine innere Stimme kennen gelernt hast, bringe dich täglich mit ihr in Kontakt. Nimm dir jeden Tag fünf Minuten Zeit, um dein Herz zu fragen, was es verwirklichen möchte. Lass deine Wünsche unzensiert aus deinem Inneren in dir bewusst werden. Kannst du dich noch dran erinnern, wie viel Fantasie und wie viele Träume du als Kind hattest? Lass’ doch mal das Kind in dir sprechen und groß träumen. Das ist nicht verrückt – sondern sehr ehrlich. Als Kinder sind wir Menschen nämlich noch am nächsten an unserer Authentizität. Dazu nimm dir ein Notizbuch zur Hand, in dem du aufschreiben kannst, was sich in dir zeigt.

 

 

 

Ich weiß, dass es auch für dich möglich ist, authentisch zu leben. Wie gesagt, wahrscheinlich ist einiges an innerer Arbeit damit verbunden – aber es lohnt sich! Der Dank dafür wird mehr Zufriedenheit, Abwechslung, Glück und Freude sein statt Eintönigkeit, Frust und Mittelmäßigkeit.

 

Also, bleib dran, geh deinen Weg und sei ganz du selbst!

 

Martina

 

Artikel, die dich auch interessieren könnten:

 

Wofür du eine Lebensvision brauchst und wie du sie findest

 

Vier ganz einfache Schritte, wie du dein Bauchgefühl stärken kannst

 

Wie du mit deinen Herzenszielen deinem Glück näher kommst

 

Die Texte auf dieser Webseite dienen ausschließlich der Inspiration und Unterhaltung. Nichts, was hier zu lesen ist, ersetzt den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker. Bei körperlichen und psychischen Beschwerden suche bitte einen entsprechenden Fachmann auf, der dir helfen kann. Ich garantiere nicht, dass die hier vorgestellten Techniken und Inhalte deine Gesundheit unterstützen - jeder Mensch ist individuell und benötigt individuelle Beratung/Hilfestellung/Techniken. Die Inhalte sind nach besten Wissen und Gewissen erstellt und die Vollständigkeit/Richtigkeit der Inhalte wird nicht garantiert. 

 

 

 

Please reload

Alle publizierten Inhalte auf dieser Website, dem Blog und im Newsletter sind als Inspiration und zur Unterhaltung gedacht und können bei körperlichen und emotionalen Beschwerden niemals den Besuch bei einem Arzt ersetzen. Ich empfehle jedem, vor Anwendung gesundheitlicher Tipps Rücksprache mit einem Fachmann zu halten. 

© 2016 by Martina Trampnau - Heilpraktikerin & Coach| Alle Rechte vorbehalten.