Please reload

STICHWORTE

Please reload

NEUSTE ARTIKEL

FOLGE MIR

  • Facebook Clean Grey
  • Instagram Clean Grey

(BLOG) Bach-Blüten für deine Persönlichkeitsentwicklung

November 18, 2019

Hast du schon mal etwas von Bach-Blüten gehört?

 

Mir sind die – oft liebevolle genannten – Seelentröster vor einigen Jahren über den Weg gelaufen, als ich begonnen habe mich mit der Naturheilkunde zu beschäftigen. Mir gefiel auf Anhieb die Philosophie der Bach-Blüten. Der Grundgedanke hinter den Blütenessenzen ist, dass Körper, Geist und Seele eine untrennbare Einheit bilden und sich innere Konflikte sowie ein ungelebtes Seelenpotenzial in den verschiedensten Herausforderungen im Leben zeigen. Durch körperliche Dysbalancen, emotionale Schwankungen und immer wiederkehrende äußere Konflikte und Hindernisse.

 

Damals, als ich auf die Bach-Blüten gestoßen bin, steckte ich in einer beruflichen Situation fest, die für mich nicht mehr haltbar war. Ich war todunglücklich, völlig überarbeitet und fühlte mich absolut fehl am Platz. So, als sei ich plötzlich aufgewacht in einem Leben, das niemals meins sein sollte.

 

Da begann für mich eine wundervolle, oft herausfordernde, anstrengende aber gleichzeitig wunderschöne Reise zu mir selbst. Die Bach-Blüten begleiten mich seitdem als Helferlein in herausfordernden Situationen. Um klarer zu sehen, mein Potenzial zu erkennen und den nächsten Schritt machen zu können.

 

Im Folgenden möchte ich dir eine Einführung in die Philosophie und Anwendung der Bach-Blüten geben. Anschließend stelle ich dir 8 Bach-Blüten vor, die dich auf deinem persönlichen Entwicklungsweg unterstützen können.

 

 

Was sind Bach-Blüten?

 

Der Fokus der Bachblüten-Therapie und –Anwendung liegt auf der Entwicklung des seelischen Potenzials des Menschen und der Transformation der Persönlichkeit.

 

Dr. Edward Bach (1886-1926), der dieses alternativmedizinische Konzept begründete ging davon aus, dass die Ursache für jede körperliche und emotionale Schwierigkeit in einem seelischen Ungleichgewicht zu finden ist.

 

Bach-Blüten wirken auf seelischer Ebene und heilen keine Krankheiten. Ziel der Bach-Blüten-Therapie ist es nicht, körperliche Beschwerden zu beseitigen, sondern auf energetischer Ebene einen Impuls zu geben, um Blockaden zu lösen und die Selbstheilungskräfte anzuregen.

 

 

                                                                                   "Die Wirkung dieser Remedien besteht in der Anhebung unserer Schwingungen und dem                                                                                        Öffnen unserer Kanäle für die Annahme unseres spirituellen Selbst." Dr. Edward Bach

 

 

Das Menschenbild des Dr. Bach

 

Die Basis der Bach-Blüten-Therapie bildet ein Menschenbild, das folgendermaßen aussieht: Der Mensch wird gesehen als spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht. Die dem Körper übergeordnete Seele will Erfahrungen machen und ihre Lebensaufgaben erfüllen. Dazu ist ein Transformationsprozess der Persönlichkeit notwendig. Gesundheit ist ein Zeichen vom Leben in Einklang mit der Seele und ständiger Weiterentwicklung und Entdeckung der eigenen Potenziale. Krankheit entsteht dort, wo das physische Leben dem seelischen Wunsch nach Entfaltung keinen Raum gibt.

 

Bach-Blüten wirken auf das Gemüt

 

Das Gemüt - also das Wohlergehen und die persönliche Lebenseinstellung - ist das äußere erste Zeichen von Disharmonie oder Harmonie im Körper-Geist-Seele-System.

 

Ist das Gemüt beeinträchtigt wird es über kurz oder lang zu körperlichen Symptomen kommen. Anders herum gesehen können laut Bach körperliche und emotionale Themen indirekt über die Arbeit mit dem Gemüt beeinflusst werden, indem eine seelische Stabilität hergestellt wird.

 

Leben ist Schwingung

 

Die moderne Physik bestätigt was Schamanen, Weise, Mystiker und spirituelle Lehrer aller Zeiten sagten: Die Basis des Lebens ist Schwingung, ist Energie. Es gibt eine grundlegende Lebensenergie, die durch jeden Planeten, jeden Stern, jeden Menschen, jedes Tier, jede Pflanze und jeden Stein fließt und sich in den verschiedenen Formen individualisiert.

 

Nach Dr. Bach findet sich in seinen Blütenessenzen die Schwingungsenergie der jeweiligen Pflanze wieder, deren Eigenschaften den Menschen auf energetischer Ebene unterstützen können.

 

 

Wie wirken Bach-Blüten?

 

Dr. Edward Bach ordnete die disharmonischen Gemütszustände des Menschen in 7 Kategorien ein. Diese Kategorien sind Angst, Unsicherheit, Interessenlosigkeit, Einsamkeit, mangelnde Abgrenzungsfähigkeit, Mutlosigkeit und Verzweiflung sowie starke Sorgen um andere.

 

Zu den 7 Oberkategorien entwickelte er ein System von 38 Persönlichkeitstypen, deren Eigenschaften und Potenziale sich in je einer Bach-Blüte bzw. der zugrunde liegenden Pflanze wiederspiegeln. Dabei ließ Dr. Bach sich von seiner stark ausgeprägten Intuition leiten und er testete in jahrelanger Forschung seine Erkenntnisse.

 

 

Nebenwirkungen

 

Bach-Blüten wirken auf der energetischen Ebene und nach dem Resonanzprinzip. Deshalb gibt es keine Nebenwirkungen. Sie können ergänzend zu jeder schulmedizinischen und naturheilkundlichen Therapie eingesetzt werden. Und selbstverständlich ersetzen sie keinen Besuch beim Arzt oder Psychotherapeuten.

 

 

Wie werden Bach-Blüten angewendet?

 

Grundsätzlich ist zur Auswahl und Anwendung von Bach-Blüten folgendes zu sagen:

 

1. Mit Bach-Blüten werden keine Krankheiten behandelt sondern die seelische Ebene und der Mensch als Ganzes.

 

2. Symptome können einen Hinweis auf den Persönlichkeitstypen des Menschen geben, sie werden jedoch in der Regel Außen vor gelassen.

 

3. Als Ursache von Leid, Schmerz, Drama wird der Konflikt gesehen zwischen dem gelebten Leben, dem aktuellen Ausdruck und den Wünschen der Seele. Die Seele wünscht sich zu erleben und zu verwirklichen gemäß ihres Lebensplans.

 

4. Kann die Seele sich nicht gemäß ihres Plans verwirklichen entstehen sogenannte Gemütsverstimmungen, welche sich wiederum in Krankheiten und Schwierigkeiten im Leben äußern können.

 

Nach diesen Prinzipien wird eine Auswahl an Blütenessenzen getroffen, die den Menschen unterstützen kann, mehr das eigene seelische Potenzial zu leben. Ziel ist es, den inneren Konflikt ganzheitlich aufzulösen.

 

 

Wie wähle ich die richtige Bach-Blüte für mich aus?

 

Ich möchte dir gerne drei Methoden vorstellen, wie du die aktuell passende Bach-Blüte für dich herausfinden kannst.

 

A. Nach einem Repertorium

 

Dies ist wohl die aufwändigste, aber zu Beginn schönste Methode um die passende Blütenessenz für dich zu finden. Denn bei dieser Methode lernst du einiges dazu, lernst die Blüten besser kennen und gewinnst Sicherheit in der Anwendung. Dazu nutzt du eine Liste mit Zustandsbeschreibungen und Gemütsverfassungen, die der jeweiligen Blüte entsprechen. Du liest also – einfach ausgedrückt – nach, für welche Stimmung welche Blüte eingesetzt werden kann.

 

Die 8 Bach-Blüten die ich dir in diesem Artikel vorstelle kannst du gut nach diesem Prinzip für dich auswählen.

 

B. Mit dem kinesiologischen Muskeltest

 

Hast du schon mal etwas von Kinesiologie gehört? Kinesiologie ist eine Technik die in meiner Arbeit einen hohen Stellenwert hat. Mit dem Muskeltest kannst du deine Körperweisheit dazu befragen, welche Blütenessenz die passende für dich ist. Dazu nimmst du ein Fläschchen in die Hand, stellst dich aufrecht hin, schließt die Augen und beobachtest welche Reaktion dein Körper dir gibt während du dir selbst folgende Frage stellst: ‚diese Bachblüte unterstützt mich im höchsten und besten Sinne in meiner momentanen Situation’. Bei einem ‚JA’ wird dein Körper eine Tendenz nach vorne zeigen, bei einem ‚NEIN’ wird dein Körper eine Ausweichbewegung nach hinten zeigen.

 

C. Rein intuitiv

 

Wenn ich persönlich das Gefühl habe, eine kleine seelische Unterstützung zu brauchen nutze ich gerne diese Technik. Denn mit ein wenig Übung deiner Intuition funktioniert auch sie ganz wunderbar. Ich lasse dann einfach meinen Blick über das Kästchen mit den Blüten-Fläschchen schweifen und beobachte, an welcher Flasche ich ‚hängen bleibe’. Diese ziehe ich mir raus und lese in einem Booklet die Gemütssymptome und die passenden Affirmationen zur Blüte nach. Passt immer J 

 

Wenn sich das für dich jedoch nach zu viel ‚Hokus-Pokus’ anhört, nutze doch einfach Methode A oder B.

 

 

Einnahme der Bach-Blüten

 

In der Regel werden Bach-Blüten über einen Zeitraum von einigen Tagen bis mehreren Wochen eingenommen um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen. Dazu werden die passenden Bach-Blüten in einem separaten Fläschchen gemischt. Wie das funktioniert liest du weiter unten.

 

Wen du sehr feinfühlig bist und in deinem Energiesystem bereits gut aufgeräumt hast kann es sein, dass eine einmalige Einnahme reicht.

 

Dr. Edward Bach hat die Bach-Blüten-Methode erfunden, um es jedem Menschen zu ermöglichen, sich auf eine einfache Art und Weise zu hause und jederzeit selbst zu helfen. Deshalb wird auch davon ausgegangen, dass du selbst spürst, welche Anwendung, wie lange und wie oft für dich passend ist.

 

 

 

2 Arten der Anwendung 

 

 

1. Direkt auf die Zunge

 

Wenn du einen kurzen und schnellen Impuls für dein energetisches System erreichen willst, dann kannst du 2-3 Tropfen direkt aus dem Fläschchen auf deine Zunge träufeln. Aber Vorsicht: Die Blüten sind in hochprozentigem Alkohol gelöst und genau so schmecken sie auch.

 

 

2. Neu gemischt

 

Wenn sich mehrere Blüten für dich als passend herausgestellt haben und du deine Tropfen über mehrere Tage bis Wochen einnehmen möchtest, dann ist diese Anwendung für dich die richtige.

 

Dazu werden in einem separaten Braunglas mit Pipette (erhältlich bei Amazon aber auch in Apotheken) die Tropfen mit Wasser, Alkohol (oder Himbeeressig) zusammengemischt.

 

So wird gemischt:

 

  • Gebe jeweils 7 Tropfen deiner ausgewählten Bach-Blüten in das neue Braunglasfläschen.

  • Fülle auf 2/3 des Fläschchens mit Wasser auf.

  • Fülle den Rest des Fläschchens mit hochprozentigem Alkohol (z.B. Wodka) oder alternativ mit Himbeeressig auf. Der Alkohol bzw. Essig dient der antibakteriellen Wirkung.

  • Verschließe und schüttle dein Fläschchen.

 

  • Vor der Einnahme schüttle deinen Mix einmal durch und gebe dir 7 Tropfen aus der Pipette auf die Zunge.

 

 

8 Blüten für deine persönliche Weiterentwicklung

 

Ich habe für dich 8 der 38 Bach-Blüten herausgesucht, die dich auf deinem persönlichen Weg unterstützen können. Diese stelle ich dir im Folgenden vor.

 

Wenn ich von ‚Charakteren’ schreibe, ist damit ein Charakterzug gemeint, der momentan vorherrscht. Es kann sein, dass du dich in mehreren dieser Charaktere und Gemütsverfassungen wiederfindest. Das ist normal, denn wir alle haben unterschiedliche Charakterzüge und Anteile in uns, die mal mehr, mal weniger zum Ausdruck kommen.

 

 

1. Hinter die Mauer der Verdrängung schauen mit AGRIMONY (Bach-Blüte Nr. 1)

 

Agrimony (deutsch: Odermennig) ist eine Pflanze aus der Familie der Rosengewächse. Sie finden man an sonnigen Feldern und Wegen, an denen die kleinen gelben Blüten zwischen Juni und September blühen.

 

Menschen mit einem Agrimony-Gemüt sind konfliktscheu, besorgt und rastlos. Sie leiden unter Disharmonie und Streit, verbergen dieses Leiden jedoch hinter einer Maske von Fröhlichkeit und Unbekümmertheit.

 

Die Blüte kann dabei helfen, verdrängte negative Erfahrungen zu erkennen, sich nicht mehr vor ihnen zu scheuen und sich mit Problemen auseinanderzusetzen.

 

Affirmation: Ich erlaube mir, hinter meine eigene Fassade zu schauen und stark zu sein

 

 

2. Einsehen was geändert werden muss mit  CHESTNUT BUD (Bach-Blüte Nr. 7)

 

Chestnut Bud (deutsch: Rosskastanie) ist ein kräftiger Baum mit dunkelbraunem Stamm, der bis zu 20 Meter hoch werden kann. Für die Essenz wird die aufspringende Knospe verwendet, die sich ab Ende März bildet.

 

Menschen, deren Gemüt der Essenz von Chestnut Bud entsprechen lernen nur sehr langsam aus ihren Fehlern. Deshalb geraten sie immer wieder in ähnliche Schwierigkeiten, Konflikte und Herausforderungen. Sie können sich schwer auf etwas konzentrieren, flüchten sich schnell in neue Projekte bevor sie etwas zuende gebracht und verinnerlicht haben.

 

Die Blüte kann dabei helfen, aus den gemachten Erfahrungen schneller und besser zu lernen. Sie macht bewusster und aufgeschlossener gegenüber Lernerfahrungen und so kann die Ursache hinter wiederkehrenden Themen endlich erkannt werden.

 

Affirmation: Ich stelle mich meinen Lernprozessen und erkenne die Ursache meiner Herausforderungen

 

 

3. Geduldig und gelassen werden mit IMPATIENS (Bach-Blüte Nr. 18)

 

Impatiens (deutsch: drüsentragendes Springkraut) ist ein ca. 2 Meter hohes Gewächs, das ursprünglich aus dem Himalaya stammt. Es ist an feuchten Stellen zu finden und blüht von Juli bis September.

 

Ungeduld, Hast, Nervosität und Gereiztheit sind die Stichworte des unausgeglichenen Impatiens-Charakters. Das positive Potenzial dieser Charaktere schneller als andere zu sein und eine sehr rasche Auffassungsgabe zu besitzen schlägt um und wird zur Last.

 

Die Blüte kann dabei unterstützen, geduldig, achtsam, ruhiger und ausgeglichener zu werden. So wird schnelles und konzentriertes Handeln möglich ohne dabei unaufmerksam zu werden und Flüchtigkeitsfehler zu machen.

 

Affirmation: Ich bin gelassen und gehe in meinem gesunden Tempo weiter

 

 

4. Selbstvertrauen für den Weg gewinnen mit LARCH (Bach-Blüte Nr. 19)

 

Larch (deutsch: Lärche) ist ein Baum mit grober Rinde und Nadeln, der an Waldrändern und auf Hügeln wächst. Er wird bis zu 30 Meter hoch und seine weiblichen roten sowie die männlichen gelben Blüten wachsen am selben Baum. Die Lärche blüht von Ende März bis April.

 

Larch-Charaktere sind zumeist schüchtern, ängstlich und zurückhaltend. Sie sind davon überzeugt nicht gut genug zu sein und beweisen sich dies gerne in Selbstgesprächen. Aus Angst den Anforderungen nicht gewachsen zu sein lassen sie viele Möglichkeiten einfach vorüberziehen.

 

Die Bach-Blüte kann dabei helfen, die eigenen Schwächen zu erkenne ohne sie überzubewerten. Minderwertigkeitskomplexe können abgebaut werden und man beginnt sich mehr zuzutrauen. Entschlusskraft, Mut, Risikobereitschaft und das Selbstvertrauen können steigen.

 

Affirmation: Ich gewinne von Tag zu Tag mehr Selbstvertrauen. Ich bin gut genug

 

 

5. Konkrete Ängste erkennen und losgehen mit MIMULUS (Bach-Blüte Nr. 20)

 

Mimulus (deutsch: gefleckte Gauklerblume) stammt ursprünglich aus Nordamerika und kann bis zu 50 cm. hoch werden. Sie wächst auf feuchten Böden, an Bächen und Wasserläufen. Die leuchtend gelben Blüten blühen von Juli bis August.

 

Die hohe Empfindsamkeit und Feinfühligkeit von Mimulus-Charakteren kann im unausgeglichenen Zustand in übertriebene Ängstlichkeit umschlagen. Diese Angst bezieht sich auf konkrete Situationen oder Menschen, zum Beispiel die Angst vor dem Zahnarztbesuch, vor Krankheiten, dem Tod, der Zukunft aber auch Angst vor Spinnen, Platzangst etc.

 

Das Entwicklungspotenzial von Mimulus liegt darin, dass sie darin unterstützen kann, Herausforderungen im Leben mit mehr Mut und Gelassenheit zu begegnen. Vertrauen und Zuversicht können wachsen und findet in sich die Möglichkeit, sich neuen unbekannten Situationen zu stellen.

 

Affirmation: Ich stelle mich mutig und gelassen meinen Herausforderungen

 

 

6. Gute Entscheidungen treffen mit SCLERANTHUS (Bach-Blüte Nr. 28)

 

Scleranthus (deutsch: einjähriger Knäuel) ist ein einjähriges, 5-20 cm. hohes Gewächs aus der Nelkenfamilie. Er wächst gut neben Ackerflächen oder auf mageren, sandigen Böden. Die winzigen hellgrünen Blüten blühen von Mai bis September.

 

Im negativen Gemütszustand leiden Scleranthus-Charaktere unter ihren starken Meinungs- und Stimmungsschwankungen. Sie sind typische Scanner-Persönlichkeiten und können sich aufgrund ihrer vielen Interessen und Möglichkeiten nicht für einen Weg entscheiden. Sie beschäftigen sich mit zu vielen Dingen, finden keinen Fokus und kommen so schwer voran.

 

Die Blüte kann dabei helfen, ausgeglichener und fokussierter zu werden. Sie gibt Klarheit für den eigenen Weg, fördert die Konzentration und mach geradliniger. So wird es auch möglich, klare langfristige Entscheidungen zu treffen.

 

Affirmation: Ich habe eine klare innere Führung, klare Gedanken und bin fokussiert

 

 

7. Das Selbst verwirklichen mit WALNUT (Bach-Blüte Nr. 33)

 

Der 30 Meter hoch wachsende Walnussbaum hat eine glatte Rinde, gelblichgrüne männliche und grüne weibliche Blüten die am selben Baum wachsen und von April bis Ende Mai blühen.

 

Walnut-Charakteren fällt es im unausgeglichenen Zustand schwer, sich von alten Gewohnheiten zu lösen. Im Umbruchsphasen halten sie an Altem fest und lassen sich stark von ihrem Umfeld, Normen und Traditionen beeinflussen. Die Selbstverwirklichung leidet, da sich Menschen die dem Gemüt von Walnut entsprechen ihren Herzensweg nicht sehen, da er überlagert ist von Einflüssen von Außen.

 

Im ausgeglichenen Zustand lassen sich Walnut-Charaktere nicht mehr von den Meinungen anderer beeinflussen und von ihrem Weg abhalten. Sie bleiben ihrem Weg treu und gehen mutig weiter. Sie verlieren die Angst, sich von alten Traditionen und Konventionen zu trennen und aus dem eigenen Herzen, nach der eigenen Wahrheit zu leben.

 

Affirmation: Ich vertraue meiner Wahrheit und gehe meinen Weg

 

 

8. Five Flowers – Notfalltropfen

 

Zum Schluss möchte ich dir noch eine besondere bereits vorgefertigte Blütenmischung vorstellen. Dr. Bach hat sie die ‚Notfalltropfen’ genannt weil sie dich in akuten herausfordernden Situationen unterstützen können. Dazu gehören zum Beispiel Prüfungssituationen, nach Konflikten und Auseinandersetzungen, vor Flügen etc. Sie werden von vielen Menschen eingesetzt als Mittel gegen Stress und zur seelischen Beruhigung.

 

Du kannst sie nutzen, wenn du das Gefühl hast nicht klar denken zu können, unter Stress und Druck zu stehen und auch um emotional aus Situationen herauszutreten, in denen du dich angetriggert gefühlt hast.

 

Die Mischung enthält:

  • Cherry Plum – die Blüte der Kurzschlusshandlungen

  • Clematis – die Realitätsblüte

  • Impatiens – die Blüte der Ungeduld

  • Rock Rose – die Panikblüte

  • Star of Bethlehem – die Blüte für Trost

 

Die Mischung kann bei Bedarf direkt eingenommen werden, ohne Mischen und Verdünnen. Dazu kannst du 2-3 Tropfen direkt auf die Zunge geben (Vorsicht: schmeckt nach Alkohol). Die Mischung gibt es aber auch in Form von Globuli zu kaufen.

 

Mich würde interessieren...

 

... welche Erfahrungen du bereits mit Bach-Blüten gemacht hast oder welche Erfahrungen du jetzt machst, wenn du die Blüten ausprobierst. Schreib’ mir doch gerne auf Facebook oder Instagram.

 

 

Alles Liebe und bis bald, 

deine Martina 

 

PS: Hier bekommst du mein kostenloses E-Book

zum Download (auf's Bild klicken)

 

Im E-Book erfährst du: 

 

- wie körperliche und emotionale Beschwerden aus psychologischer Sicht   

  entstehen

 

- wieso Stress DIE Ursache Nummer eins für Krankheit ist 

 

- welche fünf wichtigen psychologischen und energetischen Ansätze die       

  Entstehung    von Symptomen beschreiben

 

- und natürlich, was du tun kannst um wieder ganzheitlich gesund zu werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Alle publizierten Inhalte auf dieser Website, dem Blog und im Newsletter sind als Inspiration und zur Unterhaltung gedacht und können bei körperlichen und emotionalen Beschwerden niemals den Besuch bei einem Arzt ersetzen. Ich empfehle jedem, vor Anwendung gesundheitlicher Tipps Rücksprache mit einem Fachmann zu halten. 

© 2016 by Martina Trampnau - Heilpraktikerin & Coach| Alle Rechte vorbehalten.